Flüge

Charterflug Mallorca Flüge sind häufige Reisebausteine bei Pauschalreisen von Reiseveranstaltern. Für die günstige Anreise zum Urlaubsort sind extra Charterflüge konzipiert.

Gerade für Fernreisen sind Flüge eine praktische Anreisemöglichkeit. Trotz der hohen Kosten für den Kauf und den Betrieb von Flugzeugen - und damit hohe Eintrittsschwellen auf den Markt – wächst der Markt der Flugverbindungen in jedem Jahr. International sind es vor allem die Schwellenländer in Asien und Südamerika, die einen großen Teil des Wachstums bei Flügen erarbeiten. Ein harter, internationaler Preiskampf in der Luft sorgt allerdings dafür, dass nur wenige Fluglinien wirklich auch profitabel arbeiten. Für Reiseveranstalter, die Pauschalreisen anbieten, gehört – je nach Zielort – in der Regel die Anreise mit dem Flugzeug als einer der Reisebausteine zum Paket einer Pauschalreise.

Charterflüge - die Flug-Sonderangebote

Charterflüge sind praktisch die „Sonderbusse“ unter den Flugangeboten. Speziell für die Bedürfnisse der Urlaubshungrigen werden zu den Hauptreisezeiten eine Art Sondermaschinen eingesetzt, um die vielen Reisenden zum Beispiel in den Sommerferien überhaupt transportieren zu können. Charterflüge fliegen die Flugstrecken nicht im ganzen Jahr sondern nur zu den Zeiten, in denen auch Urlauber in ausreichendem Maße in das Zielgebiet wollen.

Charterflug KretaCharterfluglinien und Reiseveranstalter arbeiten dabei eng zusammen – gerade die großen Reiseveranstalter haben eigene Charterfluggesellschaften. Die Reiseveranstalter buchen dabei große Kontingente von Flügen bei der Charterfluggesellschaft zu einem günstigen Preis um sie dann in ihren Reisepaketen – den Pauschalreisen einzeln an den Mann oder die Frau zu bringen. Freie Plätze in den Charterflugzeugen können auch von Einzelpersonen gebucht werden und gerade im Last Minute Bereich (wenige Tage vor Abflug) sind Restplätze bei den Charterflügen echte Preisschnäppchen (vgl.: www.flug-sonderangebot.de). Charterflüge wurden ursprünglich auf Grundlage von Zwischenstaatlichen Vereinbarungen eingerichtet um genau die Urlaubsreisen kostengünstig zu gestalten und waren von verschiedenen Abgaben oder Steuern befreit. Dafür dürfen sie den normalen Linienflügen nicht Konkurrenz machen. Zusätzliche Preisvorteile ergaben (und ergeben) sich aus dem einfachen Vertriebsweg 8Reiseveranstalter buchen den Großteil – weiterer Vertrieb nicht nötig), oftmals engerer Bestuhlung 8also Mehr Passagiere pro Jet und auch dem Anfliegen von Flughäfen, die eine geringe Lande- und Abfertigungsgebühr haben.

Linienflüge

Linienflüge sind anders als die Charterflüge regelmäßige Verkehrsverbindungen. Wenn Charterflüge die Sonderbusse sind, sind Linienflüge der normale ÖPNV. Lukrativ sind vor allem häufig genutzte Flugverbindungen zwischen großen Städten. Linienflüge und Charterflüge bewegen sich in unterschiedlichen Segmenten. Für Urlauber sind Linienflüge am ehesten für Städtereisen oder aber in Urlaubsregionen, zu denen keine Charterflüge fliegen, interessant.

Reisebausteine rund um Flüge selbst

Sicherheitscheck am FlughafenWährend ein Flug ein Reisebaustein für Pauschalreisen sein kann, gibt es eine Reihe von Reisebausteinen, die zu einem Flug dazu kommen oder kommen können. Im Flugpreis sind in der Regel eine Reihe von Dienstleistungen beinhaltet – wie beispielsweise Sicherheitschecks im Flughafen – die gar nicht als Einzelservices wahrgenommen werden. Dazu kommen zum Beispiel die Anreise zum Flughafen bzw. die Abreise – einige Fluglinien bieten hier z.B. den „Zug zum Flug“ als Extraservice an. Auch in diese Liste würden zum Beispiel auch Parkplätze am Flughafen gehören. Wer mit dem PKW zum Flughafen anreist benötigt eine sichere Abstellmöglichkeit – ein Service, den sich die Parkplätze am Flughafen gut bezahlen lassen.

Bonussysteme der Fluglinien

Aufgrund der hohen Buchungsquote bei Flügen über das Internet haben fast alle größeren Fluggesellschaften Provisionen in der Zusammenarbeit mit Reisebüros oder anderen Vertriebswegen drastisch reduziert oder gar abgeschafft. Für die Reisebüros bedeutet das, das Sie neben den Flugpreisen auch noch eine Servicegebühr vom Kunden verlangen müssen, damit Sie an der Vermittlung eines einzelnen Fluges als Reisebaustein überhaupt Geld verdienen können. Auf der anderen Seite investieren die Fluggesellschaften verstärkt in Branding – Markenkampagnen der Fluglinien. Dazu wird ein großer Aufwand in die Kundenbindung gesteckt: Praktisch alle Fluglinien haben eigene Bonussystem – man Sammelt „Meilen“, die später eingelöst werden können. Umgerechnet ergeben diese Bonussysteme in der Regel 1-4% „Rabatt“ für den Kunden – wie früher bei den Rabattmarken. Auch verstärkt wird das Cross-Selling auf den eigenen Internetplattformen für die Flugbuchung der Fluggesellschaft selbst – hier kann der Flugkunde oft gleich auch Hotels, Reiseversicherungen, Kreditkarten oder Mietwagen mitbuchen. Hier bekommen die Fluglinien Provisionen von den jeweiligen Anbietern dieser reisebausteine und geben Teile davon auch an ihre Kunden via Bonussystem – also Meilen – weiter.

Foto: Markus Lenk

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News