Donaukreuzfahrt

Donau kreuzfahrt Wien - Twincruiser Mit dem Twincruiser zwischen Wien und Bratislawa kann man eine kleine Donaukreuzfahrt unternehmen.

Flusskreuzfahrten Donau: Die Donau ist mit ihren rund 2850 Kilometern nach der Wolga der zweitlängste Fluss in Europa. Die Donau entspringt bei Donaueschingen und erhält Ihre Kraft schon früh bei Passau, am Zusammenfluss von Donau, Ilz und Inn. Insgesamt 10 europäische Staaten werden von der Donau durchflossen bevor sie in dem weiten Donaudelta ins Schwarze Meer fließt. Neben dem Nil ist die Donau weltweit der beliebteste Fluss für Flusskreuzfahrten. Die Strecken und Streckenabschnitte durchfließen immer wichtige Regionen für Kultur und Geschichte in Europa.

Donauschiffe nach Wien und Budapest

Vor allem auch die schönen Ausflüge in Städte wie Wien und Budapest machen viele der Flussreisen auf der Donau interessant. Wer eine der Donaukreuzfahrten buchen möchte kann aus einer großen Auswahl von verschiedenen Reiseangeboten wählen. Passau hat sich für Donaukreuzfahrten zu einem der wichtigsten Häfen entwickelt.

Geschichte und Natur auf einer Donaukreuzfahrt

Eine Donau Kreuzfahrt mitten durch die unberührte Natur zeigt dem Reisenden auf, wie schön und vielfältig Europas Landschaften sein können. Malerische Orte, geschichtsträchtige Städte und imposante Naturlandschaften kann man auf einer Reise auf einer Donaukreuzfahrt entdecken. Eine Donau Kreuzfahrt zählt zu den beliebtesten Flusskreuzfahrten in ganz Europa, und kein Strom in Europa weist so eine hohe Dichte an Kreuzfahrtschiffen und Hotelschiffen auf. Dies liegt neben der malerischen Landschaft an den Ufern der Donau auch an der geschichtlichen Bedeutung des Flusses: Die Donau führt genau durch das Zentrum der zentraleuropäischen Geschichte, so dass sich vielerorts die Gelegenheit bietet, zu einem Ausflug das Flusskreuzfahrtschiff zu verlassen.

Die Klassische Donau Kreuzfahrt

Donaukreuzfahrt ab PassauEine klassische Donau Kreuzfahrt in Deutschland startet in Passau und nimmt Kurs auf die Städte Metropolen des Habsburger Reiches: Wien, Budapest und Bratislava sind jede für sich schon eine Reise wert. Die Landeplätze, an denen die Schiffe in diesen Städten während der Donau Flusskreuzfahrt anlegen, befinden sich in der Regel unweit der Altstadt. In Wien allerdings muss man noch wenige mit der Straßenbahn bis zum Stephansplatz fahren.

Immer mehr Personenschiffe auf der Donau

Die Donau war schon seit Beginn der Flussschifffahrt ein viel befahrener Strom. Heute bieten einige Flusskreuzfahrtgesellschaften auch nostalgische Schiffsfahrten auf der Donau mit einem Dampfschiff an, ganz genau wie zu den Zeiten der altehrwürdigen Donau Dampfschifffahrtsgesellschaften. Der Verkehr auf der Donau hat im Laufe der Zeit besonders im Bereich der Personenbeförderung deutlich zugenommen: Außer rund 100 Kreuzfahrtschiffen, die Kreuzfahrten auf der Donau in erster Linie zwischen Passau, Budapest und dem Schwarzen Meer anbieten, wird die Donau von vielen Ausflugsschiffen (auf deutschem Gebiet vor allen Dingen von Passau aus und in Österreich in erster Linie in der Wachau) ablegen.

Donau-Schifffahrt nach Osteuropa – Kreuzfahrt ins Donau Delta

Nachdem der „Eiserne Vorhang“ gefallen ist, ergaben sich auch für die Donau Schifffahrt neue Möglichkeiten. Die Staaten des ehemaligen Ostblocks sind mittlerweile beliebte Ziele für Donau Kreuzfahrten, die mitunter bis zur Mündung der Donau am Schwarzen Meer verkehren. Viele Flussschiffe der Reedereien und Kreuzfahrtgesellschaften bieten als Höhepunkt ihrer Donau Flusskreuzfahrt eine abschließende Tour in das imposante Donau Delta an. Neben geschichtsträchtigen Städten findet sich an den Ufern der Donau eine beeindruckende Fauna und Flora, die die Gäste auf ihrer Schiffstour über die Donau permanent begleitet. Mehr als 300 Vogelarten leben im Umfeld der Donau, wodurch die Donaulandschaften zu den wichtigsten Vogelzugstraßen in ganz Europa zählen.

Die Donau – ein tolles Kreuzfahrtziel

Donau in der Schwäbischen AlbNach der Wolga ist die Donau der längste Fluss Europas und auch bedeutendster Verbindungsweg zwischen Mittel- und Südosteuropa. Ihre Quelle befindet sich in Deutschland durch die Vereinigung von Breg und Brigach bei Donaueschingen im östlichen Schwarzwald. Sie fließt durch die Schwäbische Alb, dann am Nordrand des Alpenvorlandes entlang. In Österreich quert die Donau die Wachau, ein UNESCO Weltnaturerbe, und das Wiener Becken. Sie bildet von Preßburg bis unterhalb von Gran die Grenze zwischen der Tschechischen Republik und Ungarn. Der Lauf der Donau führt dann weiter nach Süden biegend durch die Ungarische Tiefebene, Kroatien und Serbien/Montenegro. Im "Eisernen Tor" durchbricht sie die Südkarpaten und folgt dann dem Südrand der Walachei, wo sie die Grenze von Rumänien und Bulgarien bildet.

Donau-Delta Kreuzfahrt ins Weltkulturerbe

Die Mündung der Donau befindet sich in einem 4.300 qkm großen Delta, wo die Donau direkt in das Schwarze Meer fließt. Auch das Donau-Delta ist ein Geschenk der Natur: Es ist der wichtigste Rastplatz für Zugvögel auf ihrem langen weg – und auch ein UNESCO Weltkulturerbe.

Foto: Markus Lenk

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News